"Ich werde nicht hassen"

Das ausgezeichnete Drama über den Nahostkonflikt, in der Monologfassung mit Mohammad-Ali Behboudi wird in Barßel aufgeführt.

"Am 16. Januar 2009 um 16:45 Uhr wurden israelische Panzergranaten in das Schlafzimmer meiner Töchter gefeuert. Bessan, Aya und Mayar waren sofort tot, mit ihnen ihre Cousine Noor. Weil das israelische Militär Journalisten den Zugang nach Gaza verboten hatte, gab ich einem israelischen Fernsehreporter jeden Tag ein Telefoninterview. Minuten nach dem Angriff rief ich ihn beim Sender an; er übertrug unser Telefonat in die Sendung. Die Nachricht ging blitzschnell um die Welt.", so lauten Passagen aus der Autobiografie "Ich werde nicht hassen" von Dr. Izzeldin Abuelaish.

Das dazugehörige Theaterstück, das als Monologfassung für die Bühne entwickelt wurde, wird am Dienstag, 16. April 2024 in der Theateraula an der IGS Barßel (Westmarkstraße 3) aufgeführt. Der iranische Schauspieler und Regisseur Mohammad-Ali Behboudi, der 1984 nach Deutschland emigrierte, übernimmt in dem mehrfach ausgezeichneten Drama die Rolle von Dr. med. Abuelaish.

Das Buch und das Theaterstück handeln von der Geschichte von Dr. med. Abuelaish, einem palästinensischen Gynäkologen und Fruchtbarkeitsexperten. Der Arzt erzählt vom Alltag in Gaza, vom Warten an den israelischen Checkpoints, vom Familienleben zwischen Hoffnung und Verzweiflung und vom tödlichen Anschlag.

Er hätte allen Grund Israel zu hassen, stattdessen kämpft er weiter für Verständigung und Versöhnung mit Israel: "Hass macht blind und führt zu irrationalem Denken und Verhalten. Frieden ist Menschlichkeit. Frieden bedeutet Respekt. Frieden ist ein offener Dialog. Heute notwendiger denn je."

Das Theaterstück "Ich werde nicht hassen" wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2015 mit dem Monica-Bleibtreu-Preis als bestes zeitgenössisches Drama.

Die Aufführung des Stücks findet am 16.04.2024 statt. Die Karten kosten 15 Euro und werden ab Mittwoch, 14. Februar 2024 an zwei Vorverkaufsstellen verkauft:
• Bürotechnik Meiners-Hagen (III. Hüllenweg 21a)
• Öffentliche Versicherungen René Hartmann (Lange Straße 47)
Aus organisatorischen Gründen kann bei den Vorverkaufsstellen nicht mit EC-Karte gezahlt werden.

Di, 16. April 2024

19:00 Uhr

Schulzentrum Barßel
Westmarkstraße 3
26676 Barßel
Zur Veranstaltungsstätte

15 Euro

Veranstalter

Gemeinde Barßel

Theodor-Klinker-Platz 1
26676 Barßel
E-Mail: info@barssel.de
Infotelefon: +49 4499 810
Zur Website des Veranstalters

Beim Abruf von Google Maps Karten werden unter Umständen personenbezogene Daten wie z.B. Ihre IP-Adresse erfasst und an den Anbieter in den USA weitergeleitet. Mehr Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.
Ich möchte die Karte trotzdem nutzen.